Überspringen zu Hauptinhalt

Arthrose mit Ernährung positiv beeinflussen – ist das möglich?

Was ist überhaupt Arthrose?

Arthrose ist eine degenerative Gelenkerkrankung, bei der die Knorpelschicht des Gelenks zerstört wird. Im weiteren  Verlauf kann es dann zu Entzündungen im Körper kommen.

Was kann man dagegen tun?

Mit diesen 5 einfachen Tipps können Sie ihre Ernährung so gestalten, dass sie entzündungshemmende und schmerzlindernde Effekte mit sich bringt:

  1. Omega-3-Fettsäuren: hochwertiges Lein- und Hanföl, Walnüsse
  2. Sekundäre Pflanzenstoffe: Gemüse, Obst und Kräutern, v.a. in Knoblauch, Heidelbeeren, Spinat, Brokkoli
  3. Gewürze: Mix aus Koriander, Kreuzkümmel und Muskat (ein bis zwei Messerspitzen täglich)
  4. Fleischverzehr reduzieren: vor allem Schweinefleisch fördert Entzündungen
  5. Zucker und Weißmehlprodukte reduzieren: eine erhöhte Aufnahme hiervon kann Entzündungen begünstigen

Arthrose ist eine Erkrankung, die weit verbreitet ist und oft mit starken Schmerzen zusammenhängt. Die oben aufgeführten Tipps und Tricks können Ihnen dabei helfen Entzündungen und Schmerzen zu lindern.

Bei weiteren Fragen zum Thema Ernährung und Arthrose, können Sie gerne Kontakt mit mir aufnehmen. Gemeinsam können wir Ihre Ernährung optimieren und Ihr Wohlbefinden steigern!

Bildquelle: Modifiziert nach „Servier medical Art“: https://tinyurl.com/6mkymmm3

An den Anfang scrollen